Die Psychosomatische Energetik wurde vom Ärzteehepaar Ulrike und Reimar Banis begründet. Ziel der Psychosomatischen Energetik ist es, tiefere Ebenen der Krankheitsursachen zu erkennen und zu behandeln. Diese Ursachen haben mit dem Seelischen und dem Feinstofflichen zu tun. Der Körper hat viele Funktionen, die wir mit unserem Willen nicht beeinflussen können, wie Schlaf, Stuhlgang, Blutdruck, Hauttemperatur, Hunger. So wird schnell klar, dass ausser unserer willentlichen Steuerung im Körper noch andere Kräfte am Wirken sind, die das Räderwerk Organismus funktionieren lassen. Diese „automatische" Steuerungseinheit nennt man das vegetative Nervensystem. Die wichtigsten vegetativen Geflechte befinden sich im Becken, im Unterbauch, im Oberbauch, im Herzbereich, im Hals, im Kleinhirn und Stammhirn. Jedes dieser Geflechte hat sozusagen die Oberhoheit über einen bestimmten Körperabschnitt und entspricht in der alternativen Medizin im feinstofflichen Energiebereich den indischen „Chakren" (Energiezentren). Funktionieren alle Etagen gut und harmonisch miteinander, dann fühlt sich der Mensch gesund und vital. Was kann nun die Funktion des vegetativen Nervensystems stören? Nach den Vorstellungen der Psychosomatischen Energetik sind dies im Allgemeinen „unerledigte" Gefühle, die wie Sand im Getriebe dieses feinen Räderwerks wirken. Diese häufig tiefliegenden, unbewussten seelischen Konflikte führen zu gestörten Energiewerten, stören den Ablauf vegetativer Funktionen, und es kommt zu Müdigkeit, Unwohlsein, Schmerzen und Krankheitsanfälligkeit. Diese ganze Austestung und Auswertung geschieht durch das Reba-Testgerät (eine Art Bioresonanz-Gerät) und mittels Muskeltest. Mit dem Reba-Testgerät wird ein Energiestatus erstellt und die einzelnen Blockierungen und Konflikte aufgedeckt. Die Mittel werden auf den Körper aufgeschwungen und ihre Reaktion getestet. Die Therapie erfolgt meist durch homöopathische Mittel.

Mehr zu den einzelnen vegetativen Zentren und den entsprechenden Konfliktthemen erfahren Sie auf www.rubimed.com

Sollte ich eine neue Türe in eines Menschen Herzen öffnen können, so hab ich nicht umsonst gelebt.

- Khalil Gibran -

Nicole Brenner-Bernardi, Oberrütiweg 2, 9300 Wittenbach, +41 71 298 40 50, +41 79 605 92 81, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok